Jugendförderung

Spielerische Jugendmeisterschaft schliesst mit gelungenem Weltrekordversuch


Unter dem Patronat des Schweizerischen Fischereiverbandes und des «Petri Heil» organisierte der Kantonale Fischereiverband Basel-Land diesen nationalen Anlass am 18. und 19. Juni 2011 in Liestal.

Fragen rund um die Fischerei und Gewässerökologie, thematisch gegliedert in 6 Disziplinen, bildeten den Schwerpunkt des Anlasses. Die Aufgaben wurden einen praxisnahen, visuellen, teamorientierten und spielerischen Charakter gelöst.

Als theoretische Grundlage des Wettkampfs diente das neue Schweizer Sportfischer Brevet und zusätzliche fachliche Unterlagen, welche den Teilnehmern online zur Verfügung gestellt werden.

Jedes Team bestand aus drei Jungfischer/innen und einem Betreuer. Die Meisterschaft wurde in zwei Alterskategorien ausgetragen: Jugendliche der Jahrgänge 1993–1996 bildeten die Kategorie A, Jugendliche der Jahrgänge 1997 und jünger die Kategorie B. Die jeweiligen Wertungen erfolgten pro Kategorie und Team gemäss einem speziellen Wettkampfreglement. In den Disziplinen Ziel- und Weitwurf wurde zusätzlich neben der Teamwertung auch eine Einzelwertung gemacht. Die exzellenten Leistungen der 28 Dreierteams zeigen, dass die Nachwuchsförderung in der Schweiz auf hohem Niveau statt findet.

Reizvoller Höhepunkt für alle Teilnehmenden war der gemeinsame Bau einer Fischerrute, die mit 22,45 Metern als längste Rute der Welt Aufnahme im Guinness Buch der Rekorde finden soll!

Sie wurde der «Weltöffentlichkeit» am Sonntagnachmittag, von den Teilnehmenden im Stadion Gitterli in Liestal in ihrer ganzen beeindruckenden Länge vorgeführt. Ein eindrückliches Bild!

Die bisherige Rekordrute steht seit 1999 in Port Isabel (Texas) und misst 21,75 Meter.

Die 84 “Mitarbeiter” präsentieren stolz
“Ihren” Weltrekord!
Das entscheidende, beglaubigte
Mass!!!!

Jungfischerolympiade 07


 

Wir gratulieren unseren Jungfischern Campana Valentino, Bick Michel & Lutz Elia für ihren guten 4. Rang und danken unseren Coaches Bick Thomas und Jermann Hanspeter für die Betreuung.

Jungfischerolympiade 2005